Corporate Design

Bttina Wber – Visuelle Kommunikation

Logoidee:

Was macht mich aus? Wie kann ich mich als Designerin individuell präsentieren? Was ist mir wichtig? Das Besondere an mir, mein Alleinstellungsmerkmal, ist mein Auge. Die Farbe meines linken Auges weist einen braunen Flecken auf. Dieser macht mich individuell. Zudem ist das Auge der Spiegel der Seele und macht somit jeden von uns einzigartig und speziell. Im übertragenen Sinne symbolisiere ich damit meine individuelle und eigene Arbeit, die speziell auf die Person, das Produkt oder das Unternehmen abgestimmt ist. Das Design kommt demnach, wie das Auge, nur einmal vor.


Logoumsetzung:

Das Schwarz im Signet ist in der Form reduziert und deshalb Schwarz, um für viele Dinge stehen zu können. Es symbolisiert in weiter Form meine grafische Arbeit. Das Braun im Signet steht für mich. Es symbolisiert mich und mein individuelles Design. Die Punkte stehen stellvertretend für die Bildpunkte/Pixel, mit denen ein jeder Designer/Grafiker arbeitet und einmal für die Atome, aus denen wir und alles um uns herum bestehen. Aus diesen kleinsten Teilchen entsteht, besteht und existiert alles! Sechs Punkte, weil dies ebenfalls meine Persönlichkeit beschreibt. Die Zahl 6 ist und war immer schon meine Lieblingszahl. Das Signet habe ich mit Filzstiften gezeichnet. Diese Darstellungsart soll ebenfalls das individuelle meiner Arbeit symbolisieren. Im übertragenen Sinne bedeutet dies, dass für jeden Kunden eine neue Skizze angefertigt wird. Außerdem soll es meine künstlerische Seite zum Ausdruck bringen. Durch die einfach und handgeschriebenen Worte wird mein klares und individuelles Design widergespiegelt. Alles entsteht aus meiner Feder, aus meiner Hand. Bei meinem Namen ist das jeweilige erste „e“ (BTTINA WBER) weggelassen. Dieses stellt die visuelle Kommunikation dar. Der geübte Leser liest nämlich nicht Buchstabe für Buchstabe nacheinander, sondern erkennt das Wort und seine Bedeutung sofort. Das Gehirn setzt bereits erlernte Wörter wieder sinnvoll zusammen. Dieser Wahrnehmungseffekt lässt sich auch sinnvoll in der Gestaltung einsetzen. Der Konsonant „B“ wird sowieso als „Be“ gelesen und das „W“ als „We“ somit konstruiert das Auge bzw. unser Gehirn trotzdem den vollständigen Namen.

Key Visual: 

Das Auge ist wie die Seele, voller Tiefe und unendlich. Im übertragenen Sinne wie der Weltraum, der tief, weit, unerreichbar, individuell, außergewöhnlich und vieles mehr ist.

Er steht für die Anziehungskraft, für die Weite mit ihren unendlichen Möglichkeiten, die Grenzen, die überwunden werden müssen, die Kommunikation, die angetrieben werden muss, um Kontakte zu knüpfen. Er steht für die Offenheit und den Weitblick, den man besitzen muss, um Neues entstehen lassen zu können.


Visitenkarte:

Die Visitenkarte lässt sich öffnen und formen wie ein Auge. Man kann hindurchblicken. Wenn man sie gegen das Licht hält, scheint es durch das Papier und man kann das Key Visual auf der Innenseite erkennen.

„Das Innere wird sichtbar, öffnet man nur seine Augen.“
„Man muss Dinge aus einem bestimmten Blickwinkel betrachten, um sie sichtbar zu machen.“
„Öffnet eure Augen und lasst das Licht rein.“ 

Vorlage meines Auges
Key Visual