Illustration

Eigenes Kunstprojekt

Die Liebe.

Sie begleitet uns ein Leben lang, jeden Tag, jeden Moment, jeden Augenblick. Überall gibt es Berührungspunkte mit ihr. Seit so vielen Jahren ist die Liebe schon in meinem Leben. Einmal mehr, einmal weniger und ständig auf andere Art und Weise. Einmal ist sie ruhig, einmal laut, einmal geradlinig und einmal verstrickt. Einmal sichtbar und einmal unsichtbar. Es gibt glaube ich nichts Komplizierteres als die Liebe. Nicht einmal die schlausten Wissenschaftler dieser Welt können sie wirklich verstehen. 

Ich versteh die Liebe zwar auch nicht, aber ich spüre sie jeden Moment, ich höre sie, schmecke sie, sehe sie und rieche sie. Sie ist in jedem noch so kleinsten Teil meines Inneren und spiegelt sich in allem, was ich tue. 

In diesem Projekt habe ich versucht, die Liebe für mich sichtbar zu machen: Die Liebe ist meine Hauptschlagader. Sie leitet das Blut aus meinem Herzen in meinen Körper. Ohne sie wäre ich nicht. Die Aorta ist mein Symbol für die Liebe

Liebe hat jeder in sich, nur jeder auf andere Weise. Jeder empfindet sie anders. Bei jedem ist sie anders platziert, anders hierarchisiert. Die Liebe ist bei jedem in einem anderen Raster und in einem anderen Muster angeordnet!

 

Symbole:

Aorta links: Finden wir die Liebe, füllt sich unser Herz mit Gefühlen und wird stark und stabil. Es wird überschwemmt und verschließt sich. Wir lassen nichts und niemand anderen hinein. Es führt kein Weg mehr rein und kein Weg mehr raus. Unser Herz ist verschlossen und gehört nur Einem.

Aorta rechts: Verlieren wir die Liebe, wird unser Herz brüchig, es wird schwach und instabil. Es entstehen Löcher – die Gefühle werden hinausgeschwemmt, man kann sie nicht zurückhalten. Wir sind leer und unser Herz gehört Keinem.

Da die Liebe aber kompliziert ist, lässt sich eine solche Beschreibung leider auch anders interpretieren. „Aorta links“ kann sich auch negativ auswirken. Verschließt man sich ganz, kann es passieren, dass man irgendwann explodiert, man bricht aus. Denn wenn die Aorta sich in unserem Körper verschließt, weiß jeder, was passiert. „Aorta rechts“ kann man demnach auch positiv beschreiben. Ist die Aorta offen und frei fließt unser Blut und versorgt unseren Körper. Die Liebe ist doch sehr paradox und unterschiedlich interpretierbar.

Meine Illustrationen beschreiben folgendes:

Wenn man verliebt ist,

  sieht man alles durch die rosarote Brille. Aber aufgepasst. Vor lauter Liebe, sieht man manchmal den Weg nicht mehr!

  schwebt man auf Wolke sieben. Aber Vorsicht, denn unten kann schnell ein Sturm aufkommen, den man von da oben nicht sieht!

  reicht die Liebe bis zum Mond und zurück. Aber Achtung, dass die Verbindungskette sich nicht verhakt oder spröde wird!

  es einem aber nicht gut tut, ist man blind vor Liebe. Aber, man kann die Armbinde auch abnehmen und ist dann wieder selbständig und frei. Ich habe gehört, dass so mancher sein Augenlicht wieder erlangt hat. 

  aber verlassen wird, ist man am Boden zerstört. Aber Gott sei Dank, kann man ein Puzzle immer wieder zusammenstecken. Umso mehr Puzzleteile, umso länger dauert es allerdings!

  aber die Liebe auseinanderbricht, stürzt man in ein tiefes Loch. Aber ein kleiner Tipp! Wenn man am Boden ankommt, sich wieder aufrichtet, sich kräftigt und eine gute Technik entwickelt, kann man wieder aufsteigen!

  kann das Herz gebrochen werden. Passiert das immer wieder, entstehen viele Wunden. Gott sei Dank haben wir genug Pflaster, die unsere Wunden abdecken und lindern können. Aber Vorsicht! Es ist nicht alles Gold was glänzt. Denn manchmal tarnt Amor seinen bösen Dreizack als Liebespfeil. Trifft er oder trifft er nicht? Das ist hier die Frage!

Aorta
Links: Gesamtansicht / Rechts: Detailansicht
Links: Gesamtansicht / Rechts: Detailansicht
Links: Gesamtansicht / Rechts: Detailansicht
Links: Gesamtansicht / Rechts: Detailansicht
Links: Gesamtansicht / Rechts: Detailansicht
Links: Gesamtansicht / Rechts: Detailansicht
Links: Gesamtansicht / Rechts: Detailansicht